SIE SIND HIER:

Zahlen-Daten-Fakten

Sontheim liegt im östlichen Günztal, nahezu in der Mitte zwischen der ehemaligen freien Reichsstadt Memmingen und der jetzigen Kreisstadt Mindelheim, unmittelbar an der Bahnlinie Buchloe - Memmingen.

Einwohnerstatistik

Stand 31.12.2016


Gesamteinwohnerzahl 2.661 davon

  • OT Sontheim                    1.933
  • OT Attenhausen                  728

 

Bodenrichtwerte

Stand 31.12.2016

Attenhausen 70 MD
Attenhausen 80 WA
Sontheim 104 WA
Sontheim 78 MD
Sontheim Gewerbe 50 GE
Landwirtschaft 3,70 €

Weitere Informationen zu den Bodenrichtwerten unter www.bodenrichtwerte.bayern.de

 

Gemeindegebiet

Stand 31.12.2014

Das gesamte Gemeindegebiet umfasst 2.654 ha. Diese Fläche untergliedert sich in

  • 1.640 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche,
  • 729 ha Waldfläche,
  • 119 ha Gebäude- und Freifläche,
  • 103 ha Verkehrsfläche,
  • 27 ha Wasserfläche,
  • 22 ha Flächen anderer Nutzung,
  • 8 ha Betriebsfläche,
  • 6 ha Erholungsfläche.

 

Die Gemeindeteile Sontheim und Attenhausen liegen zwischen 612 und 638 m über NN. Der höchste Geländepunkt befindet sich mit 709 m über NN im Gebiet „Hochfirst“. Bis auf die Niederterrassenschotterfläche und das Tal der östlichen Günz zeigt das Gemeindegebiet eine ausgeprägte Geländestruktur mit Neigungen bis über 12%.

Sontheim ist eine Wohngemeinde mit ländlichem Charakter. Durch die Staatsstraße 2012 ist der Ort mit der ca. 3 km entfernt verlaufenden A96 verbunden. Die Entfernung zur Kreisstadt Mindelheim beträgt 18 km.

Das Gemeindegebiet durchfließen die östliche Günz, die Schwelk und der Sodenbach sowie einzelne Zuflüsse und Entwässerungsgräben. Die Gewässergüte liegt für die Schwelk und den Sodenbach in den Güteklassen II und II/III, für die östliche Günz in der Güteklasse II.

Das Klima kann anhand der Abkühlungsgröße als reizschwach bis reizmild bezeichnet werden. Besonderen Einfluss übt das ca. 40 km entfernte Alpenmassiv aus, wo bei nordwestlicher bis nordöstlicher Strömung die Luftmassen gestaut werden und dann in der Regel zu längeren Schlechtwetterperioden führen. Zum anderen reicht der Einfluss des Föhns bis in das Gemeindegebiet.

Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei 7,0 Grad, während die durchschnittliche Temperatur in der Vegetationsperiode (von Anfang April bis Ende Oktober) 14,2 Grad beträgt. Die jährliche Niederschlagsmenge liegt bei 970 mm, wobei ca. 60% des Niederschlags im Zeitraum Mai bis September fallen. Die mittlere tägliche Sonnenscheindauer beträgt 4,6 Stunden. Die meisten Winde wehen aus südöstlicher Richtung.

VOILA_REP_ID=C1257F10:002FFA15